Geschichte

Informationen über die Geschichte der Weserfähre PetraSolara

Die alte Weserfähre zwischen Hävern und Windheim

Alte Weserfähre
Alte Weserfähre

Die Anfänge der Weserfähre zwischen Hävern und Windheim liegen im Dunkeln der Geschichte. Wahrscheinlich wurde sie eingerichtet, als die Weser ihr endgültiges Bett zwischen Hävern und Windheim genommen hatte und die Häverner Dorfbewohner nur noch auf diesem Wege zur Windheimer Kirche gelangen und die Bauern auf der Windheimer Weserseite nur so ihre Felder in der Häverner Marsch erreichen konnten.
Die erste urkundliche Erwähnung der Fähre stammt aus dem Jahr 1548, als Cordt Plage in der Amtsrechnung von Petershagen als Vermannin Windheim genannt wird. In den nächsten Jahrhunderten gibt es immer wieder Hinweise auf die Fähre, so dass von einer durchgängigen Existenz ausgegangen werden kann.
Im Jahr 1850 drängen die Eingesessenen von Hävern auf die Ablösung des Fährkanons und werden Besitzer der königlichen Weserfähre Hävern – Windheim in vollem Sinne der Fährgerechtigkeit. Dieses Eigentum wird im Jahr 1889 vom Regierungspräsidenten von Pilgrim noch einmal ausdrücklich bestätigt. Es ist bis heute im Besitz der Gemeinde Hävern, beziehungsweise seit der Gebietsreform im Jahre 1973 der Stadt Petershagen.
Im Verlauf der Zeit ist die Fähre zwei Mal eingestellt worden. Im Jahre 1810 aus politischen Gründen, als Napoleon die Grenze Frankreichs bis an die Weser verschob, und im Jahre 1976 aus ökonomischen Gründen, als die Weserbrücke in Petershagen zur Konkurrenz geworden war. Beim ersten Mal dauerte es 15 Jahre, bis sie ihren alten Betrieb wieder voll aufnehmen konnte, und beim zweiten Mal 26 Jahre.

Eine Solarfähre zwischen Hävern und Windheim

Neue Weserfähre
Neue Weserfähre

Die alte Weserfähre war zunächst eine reine Gierseilfähre, die durch die Strömung der Weser angetrieben wurde. Mit Errichtung der Staustufe Schlüsselburg wurden die Strömungsverhältnisse jedoch so geändert, dass der weitere Betrieb nur mit Unterstützung eines Dieselmotors möglich war.
Die neue Weserfähre wird demgegenüber von einem emissionsfreien und fast lautlosen Elektromotor angetrieben, der seine Energie aus mitgeführten Batterien bezieht. Die Speisung der Batterien erfolgt über einen zweiten Batteriesatz auf einem Stillliegeboot auf der Häverner Weserseite, der von Solarzellen gespeist wird.
Etwa 16 Personen können so in der Sommersaison an Wochenenden und Feiertagen mit ihren Fahrrädern lautlos über die Weser gleiten, begleitet von den erfahrenen Fährleuten des Vereins.

Galerien

  • Galerie Himmelfahrt
    Am Himmelfahrtstag, ist bei schönem Wetter immer viel los
  • Galerie 10.000 Fährgast
    Jedes Jahr ehren wir unseren 10.000 Fährgast mit kleinen Präsenten
  • Galerie Saisonstart
    Der Start in die neue Fährsaison, wird in jedem Jahr gefeiert. Mit einem kleinen Imbiss und einigen Gästen, wünschen wir uns eine unfallfreie Saison und immer eine handbreit Wasser unter dem Kiel.
  • Galerie Weserschwimmen
    Der Verband Sportgemeinschaft Petershagen, veranstaltet alle 2 Jahre einen Schwimmwettbewerb von Petershagen, Stromabwärts bis zur Fährstelle in Windheim. Das geschehen wird von Booten der DLRG und vom Kanuverein begleitet.
  • Galerie Infostand
    Zum Windheimer Markt, zu den Petershagener Infomations Tagen und zum Wesertag 2019 hat sich der Fährverein Präsentiert.